Erschöpfung

Erschöpfung ist ein facettenreiches Symptom, das sowohl physische, emotionale als auch psychische Ursachen haben kann und sich durch anhaltende Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und verminderte Leistungsfähigkeit manifestiert.

Ein breites Spektrum von Erkrankungen kann mit Erschöpfung einhergehen. In diesem Abschnitt finden Sie die Erkrankungen, die im Zusammenhang mit Erschöpfung stehen.

  • Meridiane

    Sofern sich ein krankes Organ, z.B. ein entzündeter Zahn, auf dem Meridian befindet, können auch andere verbundene Organe geschädigt werden.

  • Depression

    Bei einer Depression klagen die Meschen über gedrückte Stimmung, verminderten Antrieb und Ängste.

  • ME-CFS

    ME-CFS steht für Myalgische Enzephalomyelitis - Chronisches Fatigue-Syndrom und ist durch schwere Erschöpfung gekennzeichnet.

    ME-CFS Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue-Syndrom (ME-CFS)
  • Fatigue

    Fatigue ist ein anhaltender Zustand von extremer Müdigkeit und Energielosigkeit.

    Fatigue

Diagnostik der Ursachen bei Erschöpfung

Eine umfassende ärztliche Untersuchung und eine detaillierte Anamnese bilden die Grundlage der Diagnostik. Zusätzlich können Blutuntersuchungen, Hormonanalysen und gegebenenfalls bildgebende Verfahren hilfreich sein.

Auch komplementärmedizinische Diagnostik wie die Untersuchung der Darmflora ist von grosser Bedeutung. Leaky-Gut oder SIBO können zu systemischen Immunreaktionen und dadurch zu Müdigkeit und Erschöpfung führen.

Eine gründliche ärztliche Untersuchung ist entscheidend, um die spezifischen Ursachen zu identifizieren und eine individuelle Behandlungsstrategie zu entwickeln.