Allergien

Allergien stellen eine überschiessende Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf verschiedene Auslöser, sogenannte Allergene, dar. Zu den möglichen Allergenen gehören Lebensmittel, Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare, Insektengifte und Medikamente. Symptome können von Niesen, Hautausschlägen und Juckreiz bis hin zu schwerwiegenden Problemen wie Atemnot oder anaphylaktischem Schock mit Kreislaufversagen reichen.

  • Nickelallergie

    Nickel wird verschiedenen Legierungen beigegeben und kann eine allergische Reaktion verursachen. Viele Menschen sind davon betroffen.

  • Heuschnupfen

    Heuschnupfen, oder auch Pollenallergie nimmt stetig zu und bezeichnet die überschiessende Reaktion des Immunsystems auf Pollen.

  • Hausstauballergie

    Die Hausstauballergie ist eine allergische Reaktion des Körpers auf Exkremente von Hausstaubmilben.

    Hausstauballergie
  • Lebensmittelunverträglichkeit

    Bei einer Lebensmittelunverträglichkeit reagiert der Körper auf bestimmte Nahrungsmittel mit einer immunologischen Reaktion.

Mögliche Allergien

Der Körper kann unterschiedliche Substanzen als fremd ansehen und entsprechend auf diese reagieren. Im folgenden werden einige Arten von Allergien genannt:

  • Lebensmittelunverträglichkeit
  • Heuschnupfen
  • Hausstauballergie
  • Nickelallergie
  • Sonnenallergie bildet eine Ausnahme, weil es sich um keine klassische Allergie handelt

Weiterhin sind Intoleranzen ebenfalls Arten von allergischen Reaktionen, die hier genannt werden können:

  • Laktoseintoleranz
  • Glutenintoleranz
  • Histaminintoleranz

Diagnostik und Therapie von Allergien

Die Diagnostik erfolgt häufig durch Hauttests und Blutuntersuchungen, aber auch durch spezielle Tests zur Bestimmung von Antikörpern der IgE-Gruppe.
Die Vermeidung von Allergenen bildet den ersten Schritt in der Therapie. Die konventionelle Medizin empfiehlt antiallergische Medikamente wie Antihistaminika, die rein symptomatisch wirken. In schweren Fällen kann eine Immuntherapie, auch als Hyposensibilisierung bekannt, in Betracht gezogen werden.
Es ist entscheidend, bei Verdacht auf eine Allergie zunächst die zugrunde liegende Ursache zu ermitteln. Dies bildet die Grundlage für einen individuellen, ganzheitlich-medizinischen Therapieansatz.

Die ganzheitliche Diagnostik kann schwerwiegende Störungen wie eine erhöhte Darmdurchlässigkeit (Leaky Gut) oder auch SIBO aufdecken.
Solche Darmprobleme können zu systemischen Entzündungen und immunologischen Reaktionen führen, was die Ausbildung von Allergien verstärkt.

Therapiemöglichkeiten konzentrieren sich auf eine professionelle Darmsanierung, eine ballaststoffreiche Ernährung und das Meiden von allergieauslösenden Nahrungsmitteln. Entzündungshemmende Nahrungsergänzungsmittel können ebenfalls unterstützend wirken.

Eine ursachenorientierte Diagnostik bildet die Basis für eine individuell angepasste Therapie bei Allergien. Gern sind wir für Sie da.