Chronische Schmerzen - Chronisches Schmerzsyndrom

Chronische Schmerzen, auch als chronisches Schmerzsyndrom bezeichnet, sind komplexe, anhaltende Beschwerden, die das tägliche Leben sehr stark beeinflussen können. Sie können durch verschiedene Erkrankungen wie Arthritis, Kopfschmerzen, Polyneuropathie oder Fibromyalgie verursacht werden. Chronische Schmerzen können einige Monate oder sogar viele Jahre anhalten und die Lebensqualität der Betroffenen massiv verschlechtern.

Dieser Artikel behandelt das Thema “chronische Schmerzen” im Allgemeinen. Häufige Erkrankungen, die mit chronischen Schmerzen in Verbindung stehen werden im Folgenden aufgelistet:

  • Schulterschmerzen

    Schulterschmerzen gehören zu häufigen orthopädischen Beschwerden und sind oft auf muskuläre Verspannungen zurückzuführen.

  • Nackenschmerzen

    Nackenschmerzen haben häufig einen ursächlichen Zusammenhang mit dem Kausystem und sollten entsprechend interdisziplinär betrachtet werden.

  • Gelenkschmerzen

    Die individuellen Ursachen von Gelenkschmerzen können vielfältig sein und sollten vor Beginn der Therapie herausgefunden werden.

  • Migräne

    Die Migräne äussert sich durch starke, meist einseitige Kopfschmerzen, die plötzlich auftreten können.

    Migräne

Allgemeine Information zu chronische Schmerzen

Die Bedeutung chronischer Schmerzen erstreckt sich über rein körperliche Aspekte hinaus und beeinflusst oft auch das emotionale Wohlbefinden der Patienten. Dies kann sich in Gefühlen wie Stress und Angst äussern, wodurch der Leidensdruck verschärft werden kann.
Diagnostiziert werden chronische Schmerzen durch eine sorgfältige Anamnese, klinische Bewertung und gegebenenfalls bildgebende Verfahren.

Empfohlene Herangehensweisen berücksichtigen neben medikamentösen Therapien auch nicht-pharmakologische Massnahmen wie Physiotherapie, Psychotherapie und alternative Ansätze wie Akupunktur oder Neuraltherapie.
Aus ganzheitlich medizinischer Sicht bildet auch die körperliche Entgiftung und Entlastung einen wesentlichen Therapieansatz. Dabei sollten versteckte Belastungen, wie Amalgamfüllungen oder Kieferentzündungen, fachmännisch beseitigt werden. Auch Darmgesundheit und Ernährung stellen entscheidende Faktoren dar und sollten in der ganzheitlichen Betrachtung nicht fehlen.

Bei chronischen Schmerzen ist vielmals ein interdisziplinäres Vorgehen notwendig. Die Ursache des Problems sollte stets im Fokus der Therapie stehen.