Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen sind eine Vielzahl von Gesundheitszuständen, die den Magen und den Darm betreffen können und oft mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung einhergehen. Die Ursachen reichen von Infektionen über entzündliche Prozesse bis hin zu funktionellen Störungen.

Hier erfahren Sie mehr über häufig vorkommende Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Hämorrhoiden

    Hämorrhoiden sind venöse Erweiterungen im Bereich des Afters. Sie gehen oft mit Jucken, Brennen und Schmerzen einher.

  • Magenschleimhautentzündung

    Die Magenschleimhautentzündung kann starke Magenschmerzen verursachen und bedarf einer ganzheitlichen Herangehensweise.

  • Leaky Gut Syndrom

    Das Leaky Gut Syndrom kann vielfältige körperliche Beschwerden verursachen und wird häufig als Ursache übersehen.

  • Reizdarmsyndrom

    Das Reizdarmsyndrom ist eine häufige Erkrankung des Verdauungstrakts, die vielfältige Symptome verursachen kann.

    Reizdarmsyndrom
  • Colitis ulcerosa

    Colitis Ulcerosa betrifft hauptsächlich den Dickdarm und beginnt typischerweise im Enddarmbereich.

    Colitis Ulcerosa
  • Morbus Crohn

    Morbus Crohn befällt in der Regel den Endabschnitt des Dünndarms und den Anfang des Dickdarms.

    Morbus Crohn

Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen

Die Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen richtet sich nach der spezifischen Art der Erkrankung und ihren individuellen Ursachen. Sie kann verschiedene Ansätze umfassen, darunter die Verabreichung von Medikamenten, Ernährungsumstellungen, Anpassungen des Lebensstils und gegebenenfalls sogar chirurgische Massnahmen.

In der ganzheitlichen Medizin gewinnt die Darmsanierung zunehmend an Bedeutung als integraler Bestandteil zur Wiederherstellung des gestörten Gleichgewichts der Darmflora. Dabei ist eine individuelle Herangehensweise von entscheidender Bedeutung, wobei erfahrene Therapeuten eine wichtige Rolle bei der Planung und Umsetzung spielen.