Ganzkörperhyperthermie

Hyperthermie Therapie

Die Ganzkörperhyperthermie ist eine Therapie, bei der der gesamte Körper gezielt in einen Zustand der Überwärmung gebracht wird. Diese Erhöhung der Körperkerntemperatur, auch als passive Fiebertherapie bekannt, bietet einen hohen therapeutischen Nutzen.

Zahlreiche Studien und langjährige Erfahrungen zeigen, dass die Ganzkörperhyperthermie eine wertvolle Ergänzung bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen wie Krebs, persistierenden Entzündungen, Immunstörungen oder chronischen Schmerzen darstellt.

Wie funktioniert die Ganzkörperhyperthermie?

Bei der Ganzkörperhyperthermie wird der gesamte Körper auf eine erhöhte Temperatur gebracht. Für die Wärmeentwicklung empfehlen wir die Verwendung von wassergefiltertem Infrarot, das die Wärmestrahlung hautverträglich und tiefenwirksam macht. Durch das strömende Wasser werden Infrarot-B und -C herausgefiltert, sodass nur noch Infrarot-A in das Gewebe eindringen kann. Auf diese Weise kann eine Schädigung von gesundem Gewebe während der Hyperthermie-Therapie vermieden werden.

Die Ganzkörperhyperthermie mit wassergefilterter IR-A-Strahlung bietet gegenüber anderen Verfahren wie dem Wasserbad oder der Sauna vielfältige Vorteile hinsichtlich Verträglichkeit und Behandlungsspektrum.

Anwendungsgebiete der Ganzkörperhyperthermie

Die Ganzkörperhyperthermie kann bei folgenden Beschwerden angewendet werden:

Ablauf der Ganzkörperhyperthermie

Für die Ganzkörperhyperthermie verwenden wir, wie oben erklärt, eine wassergefilterte Infrarot-A-Strahlung. Während der Behandlung liegen Sie unbekleidet auf einem gespannten, engmaschigen Netz und sind – bis auf den Kopf – mit einem reflektierenden Tuch bedeckt. Die Wärmestrahlung gelangt von unten durch das Netz und erwärmt den Körper.

Das medizinische Personal überwacht die Körpertemperatur, den Puls und den Blutdruck, um den Zustand des Patienten zu kontrollieren und die Strahlerleistung entsprechend anpassen zu können.

Die Erwärmung des Körpers dauert ungefähr 60 bis 120 Minuten, wobei die gewünschte Zieltemperatur im Bereich von 38°C bis 40°C oder sogar höher liegt.

Nach der Erwärmung erfolgt eine Ruhepause, die mit unterstützenden Maßnahmen kombiniert werden kann.

Dr. med. Karsten Ostermann M.A.

In der Alpine BioMedical Klinik integrieren wir die Ganzkörperhyperthermie in ein wirksames Gesamtkonzept, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Dr. Karsten Ostermann

Weiterführende Informationen

Die weiterführenden Informationen sollen dazu dienen, Ihnen einen besseren Überblick über das Themengebiet zu verschaffen.