Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen können vielfältige Ursachen haben und treten häufig als Symptom unterschiedlicher Erkrankungen auf. Die häufigsten Differenzialdiagnosen sind Arthrose, Arthritis, Gicht und Rheuma. Gelenkschmerzen können die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit von Betroffenen stark beeinträchtigen. Um eine Chronifizierung der Schmerzen zu vermeiden, sollten Betroffene eine Therapie nicht zu lange hinauszögern.

Ursachen von Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen können unterschiedliche Ursachen aufweisen, die vor einer Therapie unbedingt genauestens evaluiert werden sollten. Die Ursachen von Gelenkschmerzen können sein:

  • metabolische Erkrankungen wie Osteoporose
  • frühere Unfälle oder Traumen (z.B. Frakturen)
  • langjährige ungesunde Ernährung, die eine Ablagerung der Metabolite (wie z.B. Säurekristalle) in den Gelenkstrukturen initiiert hat
  • Umweltfaktoren, mit Einlagerung von unterschiedlichen Toxinen in den Gelenken
  • Virale oder bakterielle Infektionen, z.B. Chlamydien oder Borrelien bei der Borreliose.
  • Versteckte Entzündung (Silent Inflammations) im Körper, z.B. durch Kieferentzündungen
  • Gelenkschmerzen als Folge einer Funktionsstörung des Kausystems (CMD)

Die entstandenen Entzündungen und Ablagerungen in den Gelenken können langfristig zu Bewegungseinschränkungen führen.

Eine Diagnose kann durch klinische Untersuchungen, Bildgebung und Blutuntersuchungen gestellt werden und ist für eine gezielte, individuelle Therapie entscheidend.

Behandlung bei Gelenkschmerzen

Bei der Behandlung sollte stets die Ursache im Zentrum stehen, um eine dauerhafte gesundheitliche Verbesserung zu erzielen.

Abhängig von der spezifischen Diagnose reichen konventionelle Behandlungsoptionen von Medikamenten über Physiotherapie, Ergotherapie bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

Ansätze aus der Komplementärmedizin, wie PRP, Neuraltherapie oder Ozontherapie bieten eine zusätzliche effektive Unterstützung bei Gelenkschmerzen.

Auch hierbei ist die Prävention und Vorsorge wichtig, sodass die Ernährung, Bewegung und regelmässige Entgiftung eine entscheidende Basis bilden.

Eine Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Zahnärzten kann Gelenkschmerzen als Folge von Kieferentzündungen oder CMD-Problemen aufdecken.

Med. pract. Dana Hreus M.A.

Gelenkschmerzen können Anzeichen für ein tieferliegendes Problem sein. Eine genaue Abklärung der Ursache ist wichtig, um eine korrekte, individuelle Therapie durchführen zu können.

Med. pract. Dana Hreus M.A.

Weiterführende Informationen

Die aufgelisteten Informationen beinhalten relevante Themen und dienen dem besseren Verständnis.