Vitamin B12 Mangel

Vitamin B12, auch als Cobalamin bekannt, spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung roter Blutkörperchen, der Funktion des Nervensystems und dem Erhalt der DNA-Integrität. Ein Vitamin-B12-Mangel kann zu vielfältigen gesundheitlichen Problemen führen und sollte unbedingt ausgeglichen werden. Die häufigste Ursache für einen Vitamin-B12-Mangel liegt in einer lang anhaltenden unzureichenden Aufnahme von Vitamin B12 im Verdauungstrakt.

Ursachen eines Vitamin B12 Mangels

Ein Mangel an Vitamin B12 kann durch unterschiedliche Faktoren begünstigt werden:

  • Verdauungsstörungen durch manche Medikamente (Magensäurehemmer)
  • Vitamin-B12-arme Ernährung (vegan und vegetarisch)
  • Infektionen im Verdauungstrakt oder chronische Magen-Darm-Erkrankungen
  • Alkoholmissbrauch
  • Magersucht und allgemeine Mangelernährung
  • Verminderte Magensäureproduktion, da die gleichen Zellen, die für die Produktion von Magensäure verantwortlich sind, auch den Intrinsic Factor produzieren, an dem Vitamin B12 gebunden und in den Körper aufgenommen werden kann
  • Langfristige Einnahme von Magensäurehemmern (Protonenpumpenhemmer)
  • Anwendung von Lachgas beim Zahnarzt, da Lachgas die körperlichen Reserven von Vitamin B12 aufbrauchen kann

Symptome eines Vitamin-B12-Mangels

Die Symptome eines Vitamin-B12-Mangels können vielfältig sein und die Gesundheit stark schwächen. Daher ist es sinnvoll, den Vitamin B12-Status überprüfen zu lassen und gegebenenfalls entsprechend zu ergänzen.

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Neurologische Störungen, wie Kribbeln der Extremitäten oder Zungenbrennen
  • Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwäche und Verwirrtheit
  • Muskelschwäche, körperliche Schwäche
  • Kopfschmerzen
  • Depression und fehlender Antrieb
  • Mangel an Hämoglobin (Blutarmut oder Anämie)

Therapie bei Vitamin-B12-Mangel

Therapiemöglichkeiten beinhalten die Einnahme von Vitamin B12 in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, Injektionen oder Infusionen.
Da Vitamin B12 sehr gut über die Schleimhäute und Haut aufgenommen wird, gibt es auch intranasale Sprays, sublinguale Tropfen oder Lutschtabletten und sogar Pflaster zum Aufkleben auf die Haut.
Eine ausgewogene Ernährung mit B12-reichen Lebensmitteln ist ebenfalls wichtig.
Ausserdem sollten bestehende Resorptionsstörungen abgeklärt und behandelt werden.

Dr. med. Karsten Ostermann M.A.

Generell sollte die Auswahl des geeigneten Präparates und die Dosierung nur nach einer genauen, zielgerichteten Diagnostik erfolgen. Mängel, aber auch Überdosierungen von Vitamin B12 können den Körper aus der Balance bringen und sollten vermieden werden.

Dr. Karsten Ostermann

Weiterführende Informationen

Die aufgelisteten Informationen beinhalten relevante Themen und dienen dem besseren Verständnis.